Antonia Pöhlmann errichtet performative Raumcollagen, Collagen und Objekte, die auf der Basis von konstruierten Wirklichkeiten errichtet werden.

In der Arbeit  „Aber wo ist die Liebe hingegangen? Insekten, der Mond und ein Tempel für Laubfrösche, eine Feldforschung über Konstruktivismus, Freiheit und die Macht der Liebe“, behauptet die Künstlerin, die erste Präsidentin der Secession und Professorin zu sein, die zu einem Vortrag im großen Hörsaal der Universität für Angewandte Kunst Wien eingeladen wurde, um Ihr Ausstellungskonzept für den Hauptraum der Secession vorzustellen.

In einer  Arbeit „Die Patin oder: In der Tasche steckt wahrscheinlich ein Revolver“ wurde das Tabu von weiblicher Aggression und weiblichem Machtanspruch im kriminellen Umfeld behandelt.

In ihrer letzten Ausstellung „die ohne haus. ich meine, wo wohnt natascha“ hat die Künstlerin den Ausstellungsraum zu ihrem Wohnort ernannt, um auf die Wohnsituation von KünstlerInnen aufmerksam zu machen.

GelegenheitsversagerinnenEINZELSW.jpg
Eine Brigantin.jpg
RitalinSW.jpg
GrandhotelSW.jpg

© 2018 by Bella Schrott & Söhne